Warum ich vegan leben möchte?!

Warum nicht? Was ist daran so schlimm? Ich komme mir wie eine „Außerirdische“ vor, wenn ich diesen gewünschten Lifestyle verkünde. „Damals“ gab es immer nur Sonntags Fleisch oder Fisch…wenn ich mal da anknüpfen wollte. Letztenendes ist es so, viele wollen Fleisch. Zu jederzeit. Kein Problem, wird gemacht. Der Nachteil dieses Lifestyle ist folgender: multiresistente Keime! Für Kranke, Alte und Kinder der Todbringer. „Aber hey, was hat das mit mir zu tun? Ich töte gerne Tiere und ich kenne Keinen im Umkreis, der wegen multiresistente Keime stirbt.“ So, die Menschen mit denen ich diskutiere. Keine Angst Leute, das wird kommen! Nicht umsonst werden die Gewässer, ja, und auch im Landkreis Schaumburg, derzeit nach multiresitente Keime überprüft. Die Antibotika gelangen über Massentierhaltungen, Krankenhäuser, Pflegeheime und nicht zuletzt über die Klärwerke in unsere Gewässer. Wehret den Anfängen! So, das ist nur ein Grund warum ich „vegane Ernährung“ preferiere. The next one: die Tierhaltung, gemeint sind Schweine, Kuh- und Rinderhaltung, benötigt Unmengen an Trinkwasser. Dies ist der zweite Grund. Dritter Grund: wir benötigen Kraftfutter für Milchkühe und Rinder. Dazu werden zig Fußballfeldergroße Maisplantagen benötigt. Vierter Grund: die Tiere werden nach nur 1/4 ihrer Lebenszeit geschlachtet. Sorry, Leute, aber was für ein barbarisches Verhalten.Deshalb boykotiere ich die Fleischernährung. Und der fünfte Grund sind gesundheitliche Gründe. Ich habe eine beginnende Hüftarthrose. Also, ich für meinen Teil habe mich entschieden. Und ich habe noch weit aus mehr an Gründen. Ich stelle mich meiner gesellschaftlichen Verantwortung.