++Update

Unverhofft kommt oft. Wir sind nun stolze Besitzer von 17 Zwergkaninchen. Hört sich jetzt vielleicht viel an, nun ja, trotzdem möchte ich alle behalten.

Natürlich entstehen da Kosten. Insbesondere die Kastrationskosten. Andererseits wie toll ist das, wenn eine Hasenfamilie zusammenbleiben darf!

Ich/Wir haben nun tagtägliches Tierfernsehen und dürfen beobachten, wie sich Zwergkaninchen so verhalten.

Der „Hasenpapa“ geht so phantastisch mit seinen 13 Kindern um. Und auch die Geschwister kümmern sich untereinander. Die „Großen“ (am 16.06.2018 geboren) geben ihren kleinen Geschwistern (am 14.07.2018 geboren) Schutz, Nestwärme, „Schmuseeinheiten“ und zeigen ihnen die „große Welt“. Rivalitäten sind bisher (Heute 02.08.2018) noch nicht festzustellen.

Ich vermute, dass wir aus dem 1. Wurf 3 Männchen und 4 Weibchen haben. Bei dem 2. Wurf werden es wohl 5 Männchen und 1 Weibchen sein. Ich bin megagespannt darauf, was wohl die Tierärztin in einigen Tagen feststellen wird.

Die „Futterkosten“ halten sich bis jetzt in Grenzen. Ebenso der Zeitaufwand. Obwohl ich viel Gras und Kräuter für die Tiere abschneide und sammle. Trockenfutter gibt es bei uns nur in Form von Stroh und Heu. Das Gehege und den Stallausmisten erledige ich täglich. Summa summarum wende ich circa eine Stunde für die Hasen auf. Dazu kommt noch die Zeit für das Streicheln der Tiere hinzu, Tierarztzeiten (nicht der Rede wert) und die Vorbereitung für das Winterfutter. Dazu schneide ich viele Äste (von Kernobst), diverse Kräuter und wenn Zeit bleibt mache ich auch Heu selbst. Die „Gemüse- und Obstreste“ holt mein Mann beim Einkaufen (Biobauern und der Supermarkt haben eine „Kiste“ für Kleintiere, aus der man sich bedienen darf.) und ich bekomme von einer Freundin und Nachbarn noch „Küchenabfälle“.

Unsere Besucher sagen oft: „Die Leben hier ja paradiesisch“. Ich hoffe! Es bereitet uns auch viel Freude und Spaß! Besucher sind jederzeit herzlich willkommen! Die Zwergkaninchen brauchen viel Streicheleinheiten und keine Angst, wir geben keine Kaninchen ab. Jedes Kind darf aber bei der täglichen Versorgung der Zwergkaninchen helfen und zum Schmusen vorbeikommen!